Aktuelles

event-logo

Durch einen Fehler, bei dem es sich vermutlich um eine Zeitüberschreitung beim Verbindungsaufbau zu Twitter handelt, können die Tweets dieses Benutzers nicht angezeigt werden.

canoesprint2014-sponsors-988x90

Aktuelles

Emma Wiggs erste Medaillengewinnerin am Beetzsee

canoesprint2014-emma-wiggsDie Briten Emma Wiggs ist die erste Goldmedaillengewinnerin bei der Kanu-EM in Brandenburg an der Havel. Die Parakanutin aus Großbritannien gewann ihr 200m-Rennen im Einer-Va´a (V1) der Schadensklasse TA (mittlere Schadensklasse) souverän vor der Ukrainerin Lagutenko und der Polin Rutkowska. Nach dem Rennen sagte Wiggs überglücklich: „Ich bin total überwältigt. Ich hatte zwar mit viel Wind zu kämpfen, aber die harte Arbeit hat sich wirklich gelohnt.“

In der zweiten Entscheidung des Tages im V1 der Schadenklasse A gewann der Pole Jakub Tokarz. Auch der deutsche Parakanute Ingo Greiner aus Leipzig paddelte in diesem Rennen um die Medaillen mit, hatte aber aufgrund von technischen Problemen keine Chance auf Edelmetall: „Es ist echt schlecht gelaufen. Ich ärgere mich total. Kurz vor dem Start ist mein Sitz verrutscht, aber dann kam schon das Startsignal.“ Am Ende paddelte der 40-jährigen Diplom Sozialpädagogen auf den fünften Platz.

Am Vormittag des ersten Renntages starteten die Kanu-Rennsportler bereits ab 9 Uhr mit ihren Vorläufen. Aus deutscher Sicht konnten Max Hoff (Essen) Sebastian Brendel (Potsdam) und der Damen-Vierer (K4) mit Franziska Weber (Potsdam), Tina Dietze (Leipzig), Verena Hantl (Karlsruhe) und Conny Waßmuth (Potsdam) Vorlaufsiegen glänzen. Der Zweier-Canadier über 1.000m mit Yul Oeltze (Magdeburg) und Ronald Verch (Potsdam) kam hinter den Ungarn und Rumänen als Dritte ins Ziel und qualifizierten sich damit direkt für das Finale.

„Aufgrund des straken Windes hatten wir vor dem Vorlauf von Max Hoff das Steuer umgebaut“, meinte Bundestrainer Detelf Hofmann. „Das kleine Steuer musste dem Langstreckensteuer weichen. Sicher ist sicher!“

Der DKV-Sportdirektor Dr. Jens Kahl ergänzte: „Wichtig ist erstmal das Weiterkommen. Das haben alle geschafft. Schade, dass sich die Weißrussinnen im Damen-Vierer abgeschossen haben. Der direkte Vergleich wäre interessant gewesen.

Am Nachmittag folgen weitere Vorläufe und die ersten Semifinals über die 500- und 1.000m Distanzen.

Weitere aktuelle Stimmen unter http://bit.ly/flashinterviews

Flatwater - App

appstore-buttonandroidmarket-buttonwindowsstore-button

Partner des Sports

sport-dkv-logosport-eca-logosport-land-brandenburg-logosport-stadt-brandenburg-logosport-regattateam-logosport-bmi-logo

canoesprint2014-sponsors-400x955

Facebook

 

Instagram